Hauptspeisen

Paprika-Kichererbsen-Curry

Hallo ihr Lieben,

draußen ist es schon richtig kalt und unschön, daher will man, wenn man abends nach Hause kommt einfach ein leckeres, warmes Essen. Im Herbst/Winter muss Essen nicht nur Essen sein für mich, sondern Souldfood. Essen, das der Seele gut tut 🙂 Und jetzt kommt für euch ein neues, super leckeres Soul Food Rezept! 

Das Curry besteht aus einer cremigen Paprika-Kokosnuss-Soße, Kichererbsen und leckerem Spinat. Serviert habe ich es mit Basmatireis.

Die Konsistenz des Currys ist einfach perfekt! So sämig, so cremig,… Und die Aromen sind so intensiv und leicht scharf! Es wärmt wirklich von innen heraus auf und macht glücklich 🙂

Das Rezept ist aber nicht nur lecker, sondern auch gesund. Außerdem ist es vegetarisch. Die Kichererbsen liefern die notwendige Portion an Proteinen und die Paprika sorgt für einen wahren Vitamin C-Kick. Perfekt für das nächste Schmuddelwetter 🙂

Viel Spaß beim Kochen <3

Zutaten für 3-4 Personen:
3 große rote Paprikas
250g Blattspinat (TK, aufgetaut)
1 große Zwiebel
5 Knoblauchzehen
400ml Kokosmilch
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 EL Speisestärke
1 Dose Kichererbsen (265g Abtropfgewicht)
Kokosöl
Salz, Pfeffer
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Kurkuma
1 TL rote Currypaste

Zubereitung:

Den Boden des Backofens mit Alufolie bedecken. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Die Paprikaschoten waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Die halbierten Paprikaschoten mit der Hautseite nach unten auf die Alufolie im vorgeheizten Ofen legen und ca. 30 Minuten anbraten, sodass die Haut schwarz ist. Anschließend die Paprikahälften in eine Schüssel geben und abgedeckt ca. 5-10 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel sowie die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Dann in einer Pfanne in Kokosöl goldbraun anbraten. Die Currypaste, Kurkuma und Kreuzkümmel zugeben und kurz mitraten. Anschließend vom Herd nehmen und beiseite stellen bis zur weiteren Verwendung.

Nun wieder den Paprikahälften zuwenden. Die Haut der Paprika kann jetzt relativ leicht mithilfe eines Messers abgezogen werden. Die verbrannte Haut entsorgen. Die geschälten Paprikas zusammen der Kokosmilch, Speisestärke, Paprikapulver, Salz und Pfeffer sowie der Zwiebeln-Knoblauch-Mischung in den Mixer geben. Alles gut miteinander vermixen bis eine homogene, cremige Masse entstanden ist. Abschmecken und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen. 

Die Paprikasoße in einen ofenfesten Bräter oder in eine Auflaufform geben. Die abgetropften Kichererbsen sowie den Spinat hinzufügen und unterrühren. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze abgedeckt 30 Minuten schmoren.

Anschließend z.B. mit Basmatireis servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Dich interessiert vielleicht ebenfalls...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.