Kleingebäck & Kekse

Nuss-Frischkäse-Hörnchen

Ich kann es gar nicht fassen… als ich gestern das heutige Rezept gebacken und fotografiert habe war strahlender Sonnenschein. Das perfekte Herbstwetter. Und heute? Heute ist es, als würde die Welt untergehen!
Gut, dass ich heute nichts vorhabe und es mir auf meinem Sofa mit leckerem Gebäck bequem machen kann 🙂

An eben diesem Gebäck möchte ich euch teilhaben lassen. Ich habe super lecker Nuss-Frischkäse-Hörnchen gezaubert! Diese kleinen Hörnchen sind der Wahnsinn und überzeugen durch feinen, soften Mürbeteig in Kombination mit einem aromatischen Nuss-Mantel *-* 
Ich garantiere euch, die Hörnchen schmecken so lecker, da ist Suchtpotenzial garantiert! Und da sie so schön klein sind, kann man sich schon ein paar genehmigen 😉
Super an diesen Hörnchen ist auch, dass sie sich toll zum Mitnehmen auf Reisen, zu Picknicks, in der Brotzeitdose usw. eignen 🙂

Der Teig ist eine Art Mürbeteig. Allerdings ist dieser durch die Zugabe von Frischkäse sehr sehr weich und muss nach der Entnahme aus dem Kühlschrank zeitig verarbeitet werden. Ich empfehle euch daher, den Teig immer nur portionsweise herauszunehmen und zu verarbeiten. Anschließend mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. Der Teig kann auch problemlos einen Tag im Kühlschrank verbleiben, sodass ihr am zweiten Tag entspannt die zweite Portion backen könnt.

Diese Hörnchen sind derzeit meine absoluten Favoriten! Probiert es aus. Ich würde mich über eure Meinungen und Kommentare freuen 🙂

Viel Vergnügen beim Backen!

Eure Bianca <3

 

Zutaten:

Für den Frischkäse-Mürbeteig:
200g Frischkäse
250g kalte Butter
300g Mehl
Für die Nuss-Mischung:
125g gemahlene Haselnüsse
50g gemahlene Mandeln
60g brauner Zucker
60g weißer Zucker

Zubereitung:

Teig:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen. (Der Teig ist sehr weich, also nicht wundern.)

Füllung:
Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen.

Teig füllen:
Den kalten Mürbeteig in 4 Portionen teilen. Die erste Portion auf die Arbeitsfläche setzen, die anderen 3 Portionen bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank kalt stellen.
Nun 1/4 der Nuss-Mischung auf die Arbeitsfläche geben und die Teigportion darauf rund auswellen. (Sollte der Teig zu sehr kleben, dann zunächst auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund auswellen und anschließend auf der Nuss-Mischung zu einem größeren Kreis auswellen). Das runde Teigstück anschließend mithilfe eines Tortenteilers oder eines Lineals und eines Messers in 16 Tortenstücke schneiden. Jedes Tortenstück nun einzeln nochmals etwas in die Länge ausrollen und dann von der breiten Seite her zur Spitze hin aufrollen. (Je länger das Tortenstück ist, desto besser und schöner lässt es sich aufrollen). Die aufgerollten Hörnchen dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Ober-/Unterhitze 30-40 Minuten backen bis die Oberfläche der Hörnchen goldgelb ist. Anschließend auf einem Abkühlgitter erkalten lassen.

 

Tipps:

  • Haselnüsse können sehr gut durch Walnüsse ersetzt werden.
  • Mit einer Prise Zimt in der Füllung kommt nochmals eine andere feine, geschmackliche Note hinzu.

Print Friendly, PDF & Email

Dich interessiert vielleicht ebenfalls...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.