Erdbeer-Kokos-Rolle
Sahnerollen

Erdbeer-Kokos-Rolle

Hallo ihr Lieben,

tut mir Leid, dass ich schon länger nichts hab von mir hören lassen, aber irgendwie war in letzter Zeit einfach so viel los, dass ich nicht dazu kam, euch die neusten Kreationen zu verbloggen… Das heißt jedoch nicht, dass ich untätig war! Ich habe also jetzt genug neue Rezeptkreationen, die ich euch jetzt endlich präsentieren kann 🙂

Anfangen möchte ich heute mit einer sehr leckeren Erdbeer-Kokos-Rolle! Für alle Kokos- und Erdbeer- Liebhaber ist diese Biskuitrolle das perfekte Sommer-Rezept *-*

 Die lockere Biskuitrolle in Kombination mit der süßen Kokosmasse und den frischen Erdbeeren lässt einen bei jedem Bissen vor Entzücken seufzen. Mir war es bei der Kokosmasse wichtig, dass der Geschmack nach Kokosnuss auch intensiv ist und auch ein bisschen Biss durch die Kokosflocken bekommt. Da ich ein möglichst einfaches und schnelles Rezept wollte, habe ich ferner darauf verzichtet, eine Füllung aus Kokosmilch zu machen, damit man nicht mit Gelatine rumhantieren muss. Ist zwar auch kein großer Act, aber dauert doch länger als einfach alles zusammenzurühren 🙂

Die einzige Crux an diesem Rezept ist also die Biskuitplatte. Aber auch die funktioniert, wenn man sich an das Rezept hält wunderbar und mit ein bisschen Übung noch besser 🙂 Nur nicht verzagen, wenn sie beim ersten Mal reißt, bricht oder ähnliches 😉

Viel Vergnügen beim Backen <3

Zutaten:
Für den Biskuit:
5 Eier
125 g Zucker
1P. Vanillin-Zucker
100g Mehl
20 g Öl
Für die Füllung:
500g Frischkäse
150g Sahne
30g Zucker
1 P. Vanillin-Zucker
1 TL Vanille-Extrakt
100g Kokosraspel
250g Erdbeeren
Sonstiges:
200g Sahne
Kokosraspel

 

Zubereitung:

Biskuit:

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Nun die Eier mit dem Zucker und dem Vanillin-Zucker in 10 Minuten mit dem Handrührgerät zu einer luftigen Masse aufschlagen. Anschließend das Mehl über die Eiermasse sieben und mit dem Schneebesen vorsichtig unterheben. Zuletzt dass Öl dazugeben und ebenfalls kurz untermengen.
Die Masse auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und in 10 bis 14 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis die Oberfläche ein helles gold-gelb aufweist. Auf keinen Fall länger backen als nötig, da die Biskuitplatte sonst trocken wird und beim Einrollen bricht! Die fertig gebackene Biskuitplatten auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen. Dann vorsichtig das obere Backpapier abziehen. Sollte sich das Backpapier schlecht lösen, einfach mit einem feuchten Tuch über das Backpapier streichen, es sollte sich dann leichter lösen. Nun die Biskuitplatte mit Hilfe des Backpapiers von der langen Seite eng und fest einrollen, damit die Roulade eine schöne Form erhält.  Lass die Roulade bei Zimmertemperatur abkühlen.

Füllung:

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und die Erdbeeren anschließend in kleine Würfel schneiden. Bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.
Frischkäse, Zucker, Vanillin-Zucker, Vanille-Extrakt und Kokosraspel glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Kokos-Masse heben. Anschließend die Masse auf die ausgekühlte, aufgerollte Biskuitplatte geben, die immer noch auf dem Backpapier liegt, und gleichmäßig darauf verteilen. Dabei an den kurzen Seitenrändern sowie am Ende der langen Seite ca. 1 cm frei lassen.  Die Erdbeer-Würfel auf der Kokos-Masse verteilen und dann die Biskuitplatte vorsichtig mit Hilfe des Backpapiers wieder von der langen Seite eng gewickelt aufrollen, ohne dabei zu viel Druck auf die Masse auszuüben, damit diese nicht herausquillt. (Das Backpapier dabei natürlich nicht wieder einrollen, sondern nur als Hilfe zum Rollen verwenden!)

Die fertig eingerollte Biskuitrolle mit dem Backpapier außen herum fest verschließen und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden kalt stellen. Anschließend das Backpapier entfernen, von den Seiten der Biskuitrolle je ca. 1 cm abschneiden (wegwerfen oder aufessen) und anschließend die Biskuitrolle mit 200g geschlagener Sahne einstreichen und nach Belieben mit Kokosraspeln, Kokospralinen oder ähnlichem dekorieren.

 

Hinweis:

Die Torte schmeckt am nächsten Tag noch besser, da sie dann besser durchgezogen ist.

Print Friendly, PDF & Email

Dich interessiert vielleicht ebenfalls...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.