Schokoladen-Torte mit Traubengelee
Torten

Schokoladen-Torte mit Traubengelee

Hallo ihr Lieben,

da sich der Frühling ganz offensichtlich wieder in sein Schneckenhaus zurückgezogen hat, ist mir gerade auch nicht mehr nach frühlingsfrischen Köstlichkeiten zumute, sondern eher nach Soul Food…. daher gibt es heute mal eine super schokoladige und Glücksgefühle bescherende Schokoladentorte 🙂

Da ich noch Unmengen an Trauben zu Hause hatte, die meine Ansprüchen nicht mehr genügten, d.h. die Haut war zäh und ledrig und das Fruchtfleisch furchtbar sauer, beschloss ich als fruchtige Komponente einfach ein Traubengelee zu kochen und in meine Tortenpläne zu integrieren. Weil: weggeworfen wird nichts! Glücklicherweise entpuppte sich diese Idee auch als Erfolg, denn sonst wäre ich wahrscheinlich schon traurig gewesen… Man stelle sich das mal vor: April-Wetter im Mai, Trauben, die zum so essen nichts taugen, und dann noch eine misslungene Schokoladen-Torte! Ein Grauen!! Aber wie gesagt, lief ja alles nach Plan 🙂 Die Torte ist so schokoladig, saftig und lecker – ein Traum! Perfekt für verregnete und kalte Mai-Tage 😉

Viel Vergnügen beim Backen <3

Zutaten für eine Springform ø 24cm:

Für den Rührteig:
250 g Butter
250 g Zucker
250 g Malzbier
3  Eier
250 g Mehl
100 g Kakao
1 Prise Salz
1/2 TL Natron
2 TL Backpulver
150 g Joghurt

Für das Traubengelee:
600g Trauben (grün, blau oder gemischt)
1 Schuss Wasser
145g Gelierzucker 3 Plus 1

Für die Schoko-Crème:
150g Zartbitterschokolade
150g Vollmilchschokolade
100g Nutella
50g brauner Zucker
1 P. Vanillin-Zucker
500g Sahne
1 P. Sahnesteif
250g Frischkäse

Zubereitung:

Traubengelee:

Die gewaschenen, halbierten Trauben mit einem kleinen Schuss Wasser (damit nichts anbrennt) in einem Topf geben und aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze unter Rühren etwas einkochen, anschließend die Masse pürieren und erkalten lassen. Ich hatte an dieser Stelle dann 360ml Flüssigkeit. Solltet ihr mehr haben, dann bitte 360g abmessen, wenn ihr etwas weniger habt, dann mit Traubensaft oder Wasser auffüllen.

360g Traubenflüssigkeit mit 145g Gelierzucker in einem Topf verrühren. Alles bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis das gesamte Kochgut kräftig sprudelt. Dann 4 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen. Anschließend die Masse in eine Schüssel geben und erkalten lassen.

Rührteig:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform ø 24cm mit Backpapier belegen. Den Rand nicht fetten.

Butter zusammen mit dem Zucker in einem Topf schmelzen. In der Zwischenzeit die Eier mit der Prise Salz schaumig schlagen. Das Malzbier zu der geschmolzenen Butter-Masse hinzufügen, dann die Masse abkühlen lassen. Rühre anschließend die Butter-Malzbier-Mischung in die schaumige Eier-Masse ein. Die trockenen Zutaten vermischen und zusammen mit dem Joghurt zu den restlichen Zutaten hinzufügen und kurz unterrühren. Nun den Teig in die vorbereitete Backform füllen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen für ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Den Kuchen nach Beendigung der Backzeit aus dem Ofen nehmen und vollständig erkalten lassen, erst dann aus der Springform lösen und 3x waagrecht durchschneiden.
Den obersten Boden mit der Schnittfläche nach unten auf eine Tortenplatte setzen. Nun die Schokoladen-Crème zubereiten.

Schokoladen-Crème:

Hierfür werden 250g Sahne mit den beiden Schokoladensorten, Zucker und Nutella in einem Topf bei geringer Hitze geschmolzen. Die Masse anschließend abkühlen lassen und dann im Kühlschrank kalt stellen.

Alsbald diese Masse kalt ist, wird die restliche Sahne mit Vanillin-Zucker und Sahnesteif steif geschlagen. Den Frischkäse einrühren und anschließend löffelweise nach und nach die Schoko-Masse einrühren und die Masse steif schlagen.

Nun wird die Torte geschichtet. Auf den ersten Boden 1/4 der Schokoladen-Crème geben und gleichmäßig darauf glatt streichen. Anschließend den 2 Boden aufsetzen und ebenso mit 1/4 der Crème bestreichen. Nun den 3 Boden aufsetzen und darauf gleichmäßig das Traubengelee verstreichen (Menge kann nach Belieben variieren). Mit dem 4. Boden abschließen und die Torte mit der restlichen Crème einstreichen und dekorieren.

Bis zum Verzehr im Kühlschrank kalt stellen.

 

Hinweise:

  • Das Traubengelee kann auch direkt aus Traubensaft hergestellt werden. Dann einfach gleich 360ml verwenden.
  • Die Torte hält sich im Kühlschrank problemlos 2-3 Tage und bleibt trotz Lagerung im Kühlschrank saftig.
  • Was nicht funktionieren wird ist, jede Kuchenschicht mit etwas Gelee zu bestreichen, denn die Crème ist so kompakt, dass sie im kompletten runter rutschen wird, insbesondere, wenn die anderen Schichten oben drauf kommen. Die Torte wäre dann komplett instabil. (Ich hatte es versucht…)

Print Friendly, PDF & Email

Dich interessiert vielleicht ebenfalls...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.