Rhabarber-Erdbeer-Zitronen-Torte
Torten

Rhabarber-Erdbeer-Zitronen-Torte

Hallo ihr Lieben 🙂

Der Frühling ist jetzt offiziell eingeläutet und es ist auch schon herrlich schönes und warmes Wetter! Überall blüht es, die Vögel zwitschern und die Menschen sind deutlich besser gelaunt 😀 Aber vor allem: es gibt endlich wieder Rhabarber und auch schon die ersten Erdbeeren zu kaufen*-*

Passend zur neuen Saison, dem Wetter und auch in Anbetracht des bevorstehenden Muttertags, habe ich daher heute eine wunderschöne, leckere und fruchtig-frische Rezeptidee!

Die heutige Torte besteht aus einem saftigen und lockeren Biskuit, einer fruchtigen Rhabarber-Erdbeer-Crème sowie einer frischen Zitronen-Crème. Die Aromen und die feine Konsistenz der Torte überzeugen auf allen Ebenen! Selten habe ich eine so leckere Torte kreiert oder überhaupt gegessen! Sie ist auch gar nicht mächtig und liegt überhaupt nicht schwer im Magen, sondern ist eher erfrischend – was sie für wärmere Tage einfach perfekt macht 🙂

Also genießt die schönen Tage und ein leckeres Stück Rhabarber-Erdbeer-Zitronen-Torte 😉

Viel Vergnügen beim Backen <3

Zutaten für eine Springform ø 22cm:

Für den Biskuit:

4 Eier

90g Zucker

1 Prise Salz

85g Mehl

1/2 TL Backpulver

Schale 1/2 Zitrone

Für die Rhabarber-Erdbeer-Crème:

145g Rhabarber, geschält

145g Erdbeeren

50g Zucker

250g Magerquark

100g Naturjoghurt

1 Spritzer Zitronensaft

6 Blätter rote Gelatine

120g Sahne

Für die Zitronen-Crème:

400g Magerquark

200g griechischer Joghurt

Schale und Saft von 1 Zitrone

80g Zucker

9 Blätter weiße Gelatine

300g Sahne

2 TL San apart

Sonstiges:

nach Belieben Löffelbiskuits zur Dekoration der Torte

 

Zubereitung:

Biskuit:

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform ø 22cm mit Backpapier auslegen, den Rand nicht fetten.
 
Eiweiße mit der Prise Salz in einer Rührschüssel steif schlagen. Langsam 30g Zucker hinzufügen und den Eischnee etwa 4-5 Minuten weiter schlagen, bis sich der Zucker etwas aufgelöst hat. In einer zweiten Schüssel das Eigelb mit den restlichen 60g Zucker über einem warmen Wasserbad für etwa 3-4 Minuten verrühren und es anschließend vom Wasserbad herunter nehmen. Die Eigelbmasse dann mit dem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine in 5-6 Minuten cremig aufschlagen. Nun den Abrieb der Zitrone hinzufügen und das mit Backpulver vermischte Mehl vorsichtig unterrühren (melieren). Zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben. Fülle die Biskuitmasse in die vorbereitete Springform und backe den Biskuit im vorgeheizten Ofen 10-15 Minuten (Stäbchenprobe).
 
Den fertig gebackenen Biskuit aus dem Ofen nehmen und vollständig erkalten lassen. Erst dann aus der Form lösen. (Wem der Biskuit zu hoch ist, der kann diesen in beliebiger Höhe waagrecht durchschneiden und einen Teil des Biskuits einfrieren oder für ein Dessert o.ä. beiseite legen.)
 
Den Biskuit auf eine Tortenplatte setzen. Einen Tortenring ø 22cm um den Biskuit herum setzen. Nun die Rhabarber-Crème zubereiten.
 
Rhabarber-Crème:
Den geschälten Rhabarber in kleine Stücke schneiden, die Erdbeeren waschen und vierteln. Erdbeer- und Rhabarberstücke zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Anschließend die Masse bei mittlerer Hitze so lange einkochen lassen, bis eine homogene Masse ähnlich der Konsistenz von Marmelade entstanden ist. Im Endergebnis solltet ihr 200g Erdbeer-Rhabarber-Masse haben. Die fertige Masse erkalten lassen.
 
Nachdem die Masse erkaltet ist, zunächst einmal die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Die Sahne steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank kalt stellen. In der Zwischenzeit die Erdbeer-Rhabarber-Masse mit Magerquark, Naturjoghurt und Zitronensaft glatt rühren. Nun die eingeweichte Gelatine ausdrücken in einem Topf bei geringer Hitze auflösen (nach Packungsanleitung). Wenn das letzte Blatt aufgelöst ist, werden 3 EL der Crème eingerührt, um die Temperatur anzugleichen. Anschließend die Gelatine-Masse zu der restlichen Crème geben und zügig einrühren. Anschließend die geschlagene Sahne unterheben. Nun die Masse auf den Biskuit im Tortenring gießen und die Torte im Kühlschrank 2 Stunden kalt stellen. Anschließen vorsichtig den Tortenring entfernen, reinigen und mit einem Durchmesser von 24cm erneut um die Torte stellen. Zwischen dem Biskuit mit der ersten Crème und dem Tortenring sollten jetzt 2cm Abstand bzw. Lücke sein. Nun die Zitronen-Crème zubereiten.
 
Zitronen-Crème:

Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Die Sahne mit San apart steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank kalt stellen. Quark, griechischen Joghurt, Zucker sowie Saft und Schale einer Zitrone glatt rühren.

Nun die eingeweichte Gelatine ausdrücken in einem Topf bei geringer Hitze auflösen (nach Packungsanleitung). Wenn das letzte Blatt aufgelöst ist, werden 3 EL der Crème eingerührt, um die Temperatur anzugleichen. Anschließend die Gelatine-Masse zu der restlichen Crème geben und zügig einrühren. Anschließend die geschlagene Sahne unterheben. Nun die Zitronen-Crème in den Tortenring auf den Kuchen gießen, sodass alle Seiten des Biskuits und der Rhabarber-Erdbeer-Crème vollständig bedeckt sind. Die vorherige Lücke zwischen Biskuit und Tortenring müsste jetzt mit Zitronen-Crème aufgefüllt sein, d.h. die Zitronen-Crème umgibt die komplette Tortenoberfläche. Um eventuelle Lufteinschlüsse zu verschließen, die Tortenplatte vorsichtig auf die Arbeitsfläche klopfen. Die Torte anschließend im Kühlschrank mindestens 3 Stunden kalt stellen. Anschließend den Tortenring lösen.

Die Torte kann nach dem letzten Kaltstellen direkt serviert oder mit Löffelbiskuits dekoriert werden. Für die Dekoration mit den Löffelbiskuits diese einfach zurecht schneiden (bzgl. der Höhe) und an den Rand andrücken. Sie sollten eigentlich von alleine an der Zitronen-Crème haften, ansonsten mit etwas geschlagener Sahne als „Kleber“ nachhelfen.

Print Friendly, PDF & Email

Dich interessiert vielleicht ebenfalls...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.