Tarte
Tartes & Tartelettes

Himbeer-Panna Cotta-Tarte

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende und seid gut in diese neue Wochen gestartet 🙂 Ich befinde mich ja gerade im – wie ich empfinde wohlverdienten – Urlaub. Dennoch kann ich das Backen nicht sein lassen, denn gerade in dieser Zeit der Entspannung sprießen bei mir geradezu die Ideen 😀

Dieses tolle Wetter und vor allem, dass Hochsaison für Himbeeren ist, hat mich zu dieser fruchtigen, leichten Tarte inspiriert, die ich euch in diesem Beitrag vorstellen möchte. Ein buttriger, knuspriger Mürbeteig bedeckt mit einer süß-säuerlichen Himbeer-Fruchteinlage und vanillig-sahniger Panna-Cotta. Sie schmeckt insbesondere direkt kalt aus dem Kühlschrank sehr lecker und erfrischend. Und ich garantiere euch, sie liegt auch nicht schwer im Magen, was bei dieser Hitze ja bei Gebäck durchaus mal gefühlt der sein kann. Für mich ist sie geschmacklich und optisch damit die perfekte Sommer-Tarte 🙂

Überzeugt euch selbst und probiert es aus! Viel Vergnügen <3

 

Zutaten für eine Tarteform mit Ø28 cm:

Für den Mürbteig:

85 weiche Butter

75g Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

175g Mehl

1 Msp. Backpulver

Für die Füllung:

500g Sahne

50g Zucker

4 Blätter Gelatine

1/2 Vanilleschote

2 Zweige frischer Rosmarin

Für die Fruchteinlage:

150g Himbeeren (frisch oder TK)

10g Agar-Agar

Für die Dekoration:

50g Himbeeren (frisch oder TK)

1 TL Speisestärke

frische Beeren nach Wahl und ggf. Rosmarin 

 

Zubereitung:

Vorbereiten:

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Tortenform gut einfetten.

Fruchteinlage:

Den Boden einer Springform mit kleinerem Durchmesser als die Tarteform mit Frischhaltefolie auslegen. Den Springformrand anlegen.

150g Himbeeren in einem Topf  mit wenig Wasser aufkochen lassen. Auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten einkochen lassen. In einem weiteren Topf 150ml Wasser mit dem Agar-Agar glatt rühren, zum Kochen bringen und mindestens 2 Minuten kochen lassen. Anschließend die eingekochten Himbeeren hinzufügen. Diese Masse nun in die vorbereitete Springform füllen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Mürbteig:

Mehl in einer Schüssel mit Backpulver und Salz mischen. Zucker, weiche Butter und das Ei zugeben. Kurz mit den Knethaken des Handrührgeräts vermengen und anschließend mit der Hand auf einer bemehlten Oberfläche zu einem glatten Teig verkneten. Bei diesem Prozess geduldig sein und nicht mehr weiter kneten alsbald der Teig eine glatte Oberfläche aufweist. Nun den Teig ca. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Den gekühlten Mürbteig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, auf die Größe der Tarteform anpassen und in die Form legen (Boden und Rand). Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20-30 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen und in der Form vollständig erkalten lassen.

Füllung:

Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.

Die Vanilleschote halbieren, das Mark herauskratzen. Sahne, Vanilleschote und -mark, Rosmarin und Zucker in einen Topf geben und erwärmen. Bevor die Sahne zu kochen beginnt, den Topf vom Herd ziehen und die Masse etwa 5 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Vanilleschote sowie nach Belieben den Rosmarin entfernen. Die Gelatine in der noch warmen Masse nach und nach unter Rühren auflösen. Die Panna-Cotta-Masse nun auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die erkaltete Mürbeteig-Tarte vorsichtig aus der Form lösen und auf eine Servierplatte geben. Die Fruchteinlage aus dem Kühlschrank nehmen und aus der Form und von der Frischhaltefolie lösen. Anschließend mittig auf den Torte-Boden legen. Die abgekühlte Panna-Cotta-Masse nun in die Tarte gießen. Die Torte im Kühlschrank mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Dekoration:

Die Himbeeren mit einem kleinen Schuss Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Die Speisestärke in 50ml Wasser glatt rühren und zu den aufkochen Himbeeren geben. Einmal kurz aufkochen lassen, anschließend durch ein Sieb passieren und abkühlen lassen.

Die abgekühlte Himbeeren-Soße dekorativ auf die Oberfläche der Tarte sprenkeln und nach Belieben mit frischen Beeren und Rosmarin dekorieren.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Dich interessiert vielleicht ebenfalls...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.